Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

19.11.2021

E-Mobilität: Neue Schnellladesäulen in Neuruppin

Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in unserer Region nimmt weiter zu, damit auch der Bedarf an Lademöglichkeiten. Insbesondere Schnellladesäulen sind gefragt, um bei möglichst kurzer Verweildauer die Batterien eines Fahrzeugs wieder mit möglichst viel Energie zu füllen.

In Neuruppin, genauer gesagt am Total Autohof Neuruppin, gibt es nun vier neue so genannte "High Power Charger", die in dieser Woche in Anwesenheit von Landrat Ralf Reinhardt und Neuruppins stellvertretender Bürgermeisterin Daniela Kuzu offiziell freigegeben werden konnten. Die neuen Ladesäulen in günstiger Nähe zur Autobahn A24 bieten eine Ladeleistung von 175 KW. Wenn die Nachbarsäulen nicht belegt sind, kann sogar eine Maximalleistung von 350 KW abgerufen werden. An den Ladepunkten können E-Autos bzw. deren Akkus in der Regel innerhalb von ca. 20 bis 25 Minuten auf ca. 80 Prozent aufgeladen werden. Darüber hinaus verfügt der Autohof Neuruppin über eine Tankmöglichkeit für Wasserstoff-Fahrzeuge. Landrat Ralf Reinhardt: "Wir freuen uns sehr, dass die Ladeinfrastruktur im Landkreis damit weiter ausgebaut wird und schnelles Laden direkt an der A24 nun auch hier möglich ist. Für unsere Region als Zukunfts- und Wirtschaftsstandort ist das wichtig und ein gutes Signal."

Mit Stand 1. November 2021 wurden bei der Bundesnetzagentur für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin 45 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge gelistet. Davon bieten 11 Säulen eine Schnelllademöglichkeit. Angezeigt werden nicht alle Ladepunkte, sondern nur diejenigen, die rund um die Uhr öffentlich zugänglich sind und der Bundesnetzagentur gemeldet worden sind.

Ladesäulenkarte der Bundesnetzagentur  

                               Neue Schnellladesäulen auf dem Autohof Neuruppin an der A24. © Landkreis OPR