Zur Startseite

Volltextsuche

 

Seiteninhalt

21.07.2021

Plätze frei beim 5. Medienkompetenztag am 5. August 2021

Beim 5. Medienkompetenztag, der am Donnerstag, 5. August 2021, von 9 bis 15.30 Uhr im Kreismedienzentrum Ostprignitz-Ruppin (im Oberstufenzentrum OPR in Neuruppin, Alt Ruppiner Allee 39, Haus B  und D) stattfindet, sind bei einigen Workshops und Vorträgen noch Plätze frei. Die Veranstaltungen zu den Themen Medienbildung und Medienkompetenzförderung richten sich vor allem an Lehrende, Pädagogen und Pädagoginnen sowie Erzieher und Erzieherinnen, weshalb der Medienkompetenztag bewusst in die letzte Woche der Sommerferien gelegt wurde.

Alle Workshops und Angebote des Medienkompetenztages sind kostenlos und werden wie auch in den vergangenen Jahren als Fortbildungen vom Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport für Lehrkräfte des Landes Brandenburg anerkannt.

Anmeldungen sind noch bis Freitag, 30. Juli 2021, unter der Telefonnummer 03391/769136 oder per E-Mail an medienzentrum@opr.de möglich.

Werbung für 5. Medienkompetenztag

Bei folgenden Veranstaltungen sind noch Plätze frei:

Steven Höhme berichtet von 9 bis 12 Uhr zu „Tablets und Apps im Kindergarten“.

Höhme kommt vom Institut für Klax-Pädagogik und wird in diesem Workshop verschiedene Apps präsentieren, die pädagogisch sinnvoll ausgewählt sind und vielfältige Lernmöglichkeiten für Kinder auch schon im Kindergartenalter schaffen können. Die Teilnehmenden bekommen die Möglichkeit, Funktionen am Tablet zu testen und verschiedene Bildungs- und Lern-Apps auszuprobieren. Die Tablets (iPads) werden in diesem Workshop vom Dozenten zur Verfügung gestellt.

Anne Krauel und Daniel Smith  berichten von 12.30 bis 15.30 Uhr zu „Globalen Zusammenhängen – Nachhaltigkeit am Beispiel des Smartphones erklären“.

Krauel und Smith von der Stiftung für Engagement und Bildung e.V. vermitteln in diesem Workshop das nötige Hintergrundwissen, um globale Zusammenhänge anhand des Smartphones zu verstehen und diese in eigenen Projekten mit Schülern und Schülerinnen umzusetzen. Bildung für nachhaltige Entwicklung (kurz BNE) ist ein immer wichtiger werdendes Thema in der aktuellen Zeit und somit auch ein zunehmender Aspekt für die Einbindung in den Unterricht.

Selma Brand stellt von 9 bis 15.30 Uhr „Inklusive Medienarbeit“ vor.

In diesem Workshop präsentiert Selma Brand verschiedene Projekte für die digitale Medienarbeit im Inklusionsunterricht. Teilnehmende lernen die Projektformate der digitalen Fotografie und des selbst animierten Films näher kennen. Es werden unterschiedliche Bespiele aus der Praxis vorgestellt.

Von 11 bis 11.45 Uhr präsentiert Wenke Zeibe das „Medienzentrum OPR – Wir stellen uns vor!“.

Bei der Mitarbeiterin des Kreismedienzentrums Wenke Zeibe lernen Teilnehmende die Angebote des Medienzentrums kennen. Was bietet Lehrkräften das Schulmedienportal? Wie können sie den digitalen Unterricht damit gestalten? Alle Fragen rund um das Thema digitale Bildungsmedien im Schulmedienportal werden hier beantwortet. Darüber hinaus werden weitere Angebote wie das Recherchetraining vorgestellt.

Marie Pangritz zeigt von 11 bis 11.45 wie „Einfaches Programmieren im Unterricht mit dem Ozobot“ funktioniert.

Die Mitarbeiterin des Kreismedienzentrums Marie Pangritz stellt Interessierten in einem kurzen „Mini-Workshop“ die Möglichkeit des Einsatzes von Robotern im Unterricht vor. Schon ab dem Grundschulalter können die kleinen Ozobot-Roboter genutzt werden und Kinder und Jugendliche so auf einfache Weise Programmieren lernen. Ein Klassensatz Ozobots steht im Medienzentrum zur Ausleihe an Lehrkräfte und für Pädagogen und Pädagoginnen zur Verfügung.